Historie

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Krankenhauses in Kitzingen hatten einige laufbegeisterte Mitarbeiter der Klinik die Idee, einen Volkslauf rund um das Krankenhaus in Kitzingen zu organisieren. Neben ambitionierten Läufern sollten Mitarbeiter der eigenen Klinik, Teilnehmer aus anderen Kliniken, Kinder und Jugendliche wie auch Patienten für die Laufidee gewonnen werden. Ca. 400 Teilnehmer waren im Jahr 2002 auf der Strecke, der Rundkurs in den Weinbergen bis nach Buchbrunn und zurück erwies sich als ideal.

Seither zählen Patienten (z. B. die Koronarsportgruppe), Schulen (die Vorreiterrolle hat die Staatliche Realschule Kitzingen in den letzten Jahren übernommen), Nordic Walker, das breite Publikum wie auch laufbegeisterte Sportler ebenso zu den regelmäßigen Teilnehmern des Laufes wie Kolleginnen und Kollegen aus benachbarten Kliniken oder Gesundheitseinrichtungen.

Von 2002 bis 2016 fand der Lauf unter der Federführung von Chefarzt Dr. Wolfgang Karmann statt. Seit dem Jahr 2017 ist die Organisation des Laufes auf Philipp Zabel und sein Team übergegangen.